Hausmusik
für Kenner und Liebhaber
auf historischen Instruementen

Eleganz, Zauber, Glanz und Musik für Jedermann  - ein Abend im Salon der Bourgeoisie mit zwei Traversflöten und Violoncello! 
Wir laden zum Lauschen und Entdecken der Musik des 18. Jahrhunderts ein. Es erklingen keine großen Symphonien, keine pompösen Konzerte oder Opern. Vielmehr erwartet Sie der intime, familiäre Rahmen der Hausmusik, der den Musikern jedoch ein perfektes Beherrschen der Instrumente abverlangt. Neben bekannteren Werken, wie der Solosonate von Carl Philipp Emanuel Bach und einem der Londoner Trios von Joseph Haydn werden auch Schätze gespielt, die fast in Vergessenheit geraten sind: So ein Trio von Jakob Kleinknecht, einem der ersten Komponisten, der ohne Generalbass komponierte sowie ein spannendes Trio in der Tradition der Wiener Klassik von Franz Anton Hoffmeister. Das Programm wird abgerundet durch jüngere Werke der Kammermusik, die mit Eleganz, Zauber und Glanz die Zuhörer unmittelbar ansprechen – wie bei einen Abend im Salon.

Jacob Friedrich Kleinknecht (1722-1794)
Sonate für zwei Flöten und Violoncello in C-Dur 

 

oder

 

Christoph Schaffrath (1709-1763)
Sonate für zwei Flöten und Violoncello in e-moll

 

 

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)
Sonate für Flöte alleine in a-moll

 

 

Franz Anton Hoffmeister (1754-1812)
Trio für zwei Flöten und Violoncello Op. 31 nr. 2 in G-Dur

 

 

Franz Danzi (1763-1826)

Duo für Flöte und Violoncello Op. 64 nr. 2 in D-Dur

 

 

Franz Joseph Haydn (1732-1809)

"Londoner Trio" für zwei Flöten und Violoncello in C-Dur

 

Es spielen:
Idan Levi - Klassische Flöte
Polina Gorchkova/Dorothee Kunst - Traverso, klassische Flöte
Kate Green - Klassisches Cello

 

 

Ein moderiertes Konzert dauert 60 Minuten